OnkoRat Berlin

Soziale und psychologische Beratung und Begleitung
für Krebskranke und ihre Angehörigen

Rezepte

Teil der Ernährungsberatung sind leicht umsetzbare Tipps für eine ausgewogene Ernährung und einfach nachzukochende Rezepte. Als Ergänzung zu unseren Beratungsterminen finden Sie an dieser Stelle in regelmäßigen Abständen neue Vorschläge für leckere Gerichte, die Sie selbst zuhause zubereiten können.
Wir wollen Sie damit unterstützen, Ihr Wohlbefinden selbst aktiv zu verbessern. Denn eine gezielte Ernährung während oder nach einer Krebserkrankung ist einer von zahlreichen Bausteinen, die zu einer deutlichen Verbesserung des Allgemeinbefindens und der Lebensqualität beitragen. – Guten Appetit!


Kartoffel-Kürbis-Suppe mit Balsam-Essig

Zutaten für 1 Person
1 TL Kürbiskerne
20 g Zwiebeln
50 g Lauch
250 g Kartoffeln
250 g Kürbis
1 TL Olivenöl
1 Lorbeerblatt
200 ml Gemüsebrühe
1 EL Balsam-Essig


Zubereitung

Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, danach zur Seite stellen. Anschließend Zwiebeln hacken, Lauch in Ringe schneiden, Kartoffeln und Kürbis würfeln.

Öl erhitzen und die Zwiebeln mit dem Lauch darin andünsten. Kartoffeln, Kürbis und Lorbeerblatt dazugeben und kurz mitdünsten. Mit der Brühe ablöschen und etwa 15 min köcheln lassen. Lorbeerblatt entfernen und die Suppe pürieren.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Suppe auf die Teller verteilen, Kürbiskerne darüber streuen und mit ein paar Spritzern Balsam-Essig anrichten.


Nährstoffe pro Portion

Energie  367,4 kcal
Kohlenhydrate  53,45 g
Eiweiß  15,50 g
Fett  8,75 g

Foto: Wolf32at, 2011, commons.wikimedia.org (Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license)


Chinesischer Nudelsalat

Rezept anzeigen

Zutaten für 1 Person
40 g Nudeln (vornehmlich chinesische jeder Art)
½ rote Paprika
½ gelbe Paprika
1 Frühlingszwiebel oder ½ Stange Lauch
25 g gegarte Puten- oder Hähnchenbrust
10–15 g Saure Sahne
10–15 g Magerquark
nach Bedarf etwas Mich (1,5 % Fett)
½ TL mittelscharfen Senf
½–1 EL Sojasauce
nach Bedarf Salz, Pfeffer, Paprika


Zubereitung

Nudeln bissfest in Salzwasser kochen und abschrecken. Paprika, Lauch und Puten- oder Hähnchenbrust in feine Streifen schneiden.

Eine Marinade aus saurer Sahne, Quark, Milch bei Bedarf, Senf und Sojasauce herstellen und mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken.

Nudeln in die Marinade geben und unterheben. Das in Streifen geschnittene Gemüse sowie die gegarte Puten- bzw. Hähnchenbrust ebenfalls unterheben.

Bei Bedarf noch etwas Milch hinzufügen. Falls der Salat zu trocken sein sollte, nochmals abschmecken.


Nährstoffe pro Portion

Energie  248,5 kcal
Kohlenhydrate  35,9 g
Eiweiß  16,7 g
Fett  3,7 g

Foto: Stilfehler, 2009, commons.wikimedia.org (CC-BY-SA 3.0, 2.5, 2.0, 1.0)


Currynudeln mit Putenbrust

Rezept anzeigen

Zutaten für 1 Person
40 g Zwiebeln
2 Frühlingszwiebeln
50 g Kirschtomaten
125 g Pfirsiche
75 g Spiralnudeln (Trockengewicht)
Salz, Currypulver
88 g Putenbrust
88 m Gemüsebrühe
1 gehäufter TL Crème fraîche


Zubereitung

Die Zwiebeln abziehen, in Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, in Ringe schneiden. Dann Tomaten und Pfirsiche waschen, anchließend halbieren. Pfirsiche in Spalten schneiden.

Nudeln im kochenden Salzwasser bissfest kochen.

Fleisch in Streifen schneiden, mit Salz und Curry würzen. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch darin anbraten. Anschließend heraus nehmen.

Dann Zwiebeln im Bratfett anschwitzen und mit Brühe ablöschen. Pfirsiche, Tomaten, Frühlingszwiebeln dazu geben, 3–4 Minuten mitgaren.

Anschließend Crème fraîche einrühren, Nudeln dazu geben. Fertig!


Nährstoffe pro Portion

Energie  ca. 227 kcal
Kohlenhydrate  20 g
Eiweiß  20 g
Fett  7 g

Foto: Slick, 2012, commons.wikimedia.org (CC0 1.0)


Spaghetti mit Champignons auf Feldsalat

Rezept anzeigen

Zutaten für 1 Person
100 g (Vollkorn-)Spaghetti (Trockengewicht)
150 g frische Champignons
1 EL Zitronensaft
Pfeffer
Brühe (z.B. aus Reformhaus auf Hefebasis)
2 EL Frischkäse (ca. 10 % Fett)
2 EL Magermilch
ca. 70 g Feldsalat
1 TL Pflanzenöl (z.B. Rapsöl)


Zubereitung

Salat waschen, Spaghetti nach Packungsanleitung mit etwas Brühe bissfest kochen. Dann die Pilze in Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

Pilze in einer Pfanne (mit möglichst wenig Fett) anbraten und mit Pfeffer würzen. Frischkäse und Milch einrühren, so dass eine Soße entsteht. Das Ganze kurz erwärmen, nicht kochen.

Feldsalat auf einem Teller anrichten, Spaghetti und Soße darüber geben.


Nährstoffe pro Portion

Energie  ca. 498 kcal
Kohlenhydrate  73,5 g
Eiweiß  11,2 g
Fett  11,2 g

Foto: Darkone, 2004, commons.wikimedia.org (CC BY-SA 2.5)


Gebackene Kartoffeln

Rezept anzeigen

Zutaten für 1 Person
2 mittelgroße Kartoffeln (ca. 400 g)
wenig Kräutersalz
etwas Kümmel
frisch gemahlener Pfeffer
1 TL Olivenöl


Zubereitung

Die Kartoffeln unter fließendem Wasser sehr gründlich abbürsten und trocken reiben. Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen.

Eine feuerfeste Form mit Backpapier auslegen. Wenig Kräutersalz mit etwas Kümmel und Pfeffer mischen.

Die Kartoffel der Länge nach halbieren, mit der Schnittfläche in die Gewürzmischung drücken und auf die Folie setzen. Die Oberfläche der Kartoffeln mit dem Öl einpinseln und mit der Gewürzmischung bestreuen.

Die Kartoffeln in den Ofen geben und je nach Größe 25 bis 35 min backen.


Nährstoffe pro Portion

Energie  140 kcal
Kohlenhydrate  20 g
Eiweiß  3 g
Fett  5 g

Foto: freefoodphotos.com (CC BY 3.0)


Bauernsalat

Rezept anzeigen

Zutaten für 1 Person
1 kleine Zwiebel
1 kleine Knoblauchzehe
1 Tomate
½ rote oder gelbe Paprikaschote
¼ Salatgurke
6-8 Blätter Eisbergsalat
40 g Schafskäse in Lake
1 EL gehackte Petersilie (auch TK)
1 TL Essig
1 TL Olivenöl
1 Prise Zucker
nach Geschmack Salz, Pfeffer und Oregano


Zubereitung

Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und klein hacken. Die Tomate waschen, halbieren und in Würfel schneiden. Paprikaschote halbieren und Kerne entfernen. Die Hälften waschen und in Würfel schneiden. Gurke waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Blätter des Eisbergsalates ablösen, waschen und trocken schleudern danach in mundgerechte Stücke zerreißen. Alle Salatzutaten in einer großen Schüssel miteinander mischen. Im Anschluss den Schafskäse mit einer Gabel zerkleinern und zum Salat geben. Gehackte Petersilie, Oregano, Salz, Pfeffer, Zucker und Olivenöl zu einem Dressing vermischen und unter den Salat heben.


Nährstoffe pro Portion

Energie  170 kcal
Kohlenhydrate  4 g
Eiweiß  8 g
Fett  12 g

Foto: Dominik Hundhammer 2005, commons.wikimedia.org (CC BY-SA 3.0)


Spinat-Pilz-Cannelloni

Rezept anzeigen

Zutaten für 1 Person
130 g Champignons
½ Zwiebel
100 g Ricotta-Käse (oder Magerquark/Frischkäse)
½ Knoblauchzehe
1 TL Olivenöl
100 g gehackter junger Spinat (tiefgekühlt)
70 g Cannelloni (ohne vorkochen)
2 TL glatte Petersilie
2 TL frischen Basilikum

Zutaten für Tomatensauce:
1/4 Dose Tomaten (800 g Füllgewicht)
½ Knoblauchzehe fein gehackt
½ TL Oregano
30 g geriebener Mozarella


Zubereitung

Backofen auf 200° vorheizen.

Pilze putzen und klein würfeln, dann Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken. Anschließend Kräuter waschen, trocknen, hacken.

Die Zwiebel in Öl dünsten, Champignons und Knoblauch zugeben, salzen, pfeffern und zwei bis drei Minuten braten.

Spinat unterrühren und köcheln bis der Spinat aufgetaut ist. Abkühlen lassen.

Ricotta und gehackte Kräuter unter Gemüse mischen. Dann die Masse vorsichtig in die Cannelloni füllen (am besten geht es mit einem TL oder einer Kuchengabel). Diese nebeneinander in eine feuerfeste Form legen.

Tomaten mit Saft pürieren, fein gehackten Knoblauch hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und einem ½ TL Oregano würzen. Dann Mozarella darüber streuen. Im heißen Ofen (Mitte, Umluft 175°) ca. 35 Minuten knusprig braun backen.


Nährstoffe pro Portion

Energie  537,1 kcal
Kohlenhydrate  61 g
Eiweiß  37,7 g
Fett  14,3 g

Foto: freefoodphotos.com (CC BY 3.0)


Gemüseauflauf mit Hähnchenbrust

Rezept anzeigen

Zutaten für 1 Person
200 g Kartoffeln
200 g Tiefkühl-Gemüse
1 Zwiebel
100 g Hähnchenbrust
1 Mozzarella fettarm
1 EL Mehl
500 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Muskat


Zubereitung

Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden, Zwiebeln andünsten, die Hälfte davon zurückstellen. 1 EL Mehl darüber stäuben, anschwitzen, Brühe angießen und aufkochen. Kartoffeln und Gemüse dazu geben und zehn Minuten köcheln. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Masse in eine Auflaufform geben und mit in Scheiben geschnittenen Mozzarella und den restlichen Zwiebeln bedecken.

Bei 200°C ca. 20–30 Minuten im Backofen goldbraun überbacken.


Nährstoffe pro Portion

Energie  475 kcal
Kohlenhydrate  55 g
Eiweiß  25 g
Fett  12 g

Foto: Fir0002/Flagstaffotos 2006, wikimedia.org (CC BY-NC)


Schweinefilet mit Traubensoße

Rezept anzeigen

Zutaten für 1 Person
50 g Weintrauben (blau oder weiß)
125 g Schweinefilet
50 g Crème fraiche oder Joghurt
75 ml Gemüsebrühe
1–2 EL Trockener Sherry (nach Wunsch)
Salz, Pfeffer, Petersilie, Koriander


Zubereitung

Weintrauben bei Bedarf entkernen. Schweinefilet rundherum scharf anbraten, anschließend mit Salz, Pfeffer und Koriander würzen. Filet aus der Pfanne nehmen und zugedeckt beiseite stellen. Joghurt und Brühe in die Pfanne geben, Bratenansatz unter Rühren ablösen.

Nach Wunsch Sherry hinzu fügen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Filet in Scheiben schneiden, mit der Sauce servieren, Petersilie darüber streuen.

Als Beilage eignen sich besonders gut Spätzle.


Nährstoffe pro Portion

Energie  570 kcal
Kohlenhydrate  80 g
Eiweiß  30 g
Fett  42 g (bei Verwendung von Crème fraiche)

Foto: Vbecart 2010, wikimedia.org (CC BY-SA 3.0)


Ofengemüse mit Cabanossi

Rezept anzeigen

Zutaten für 1 Person
1/4 Staude Stangensellerie
1 große Möhren
250 g Kartoffeln
1 kleine (ca. 50 g) Cabanossi-Wurst
½ Knoblauchzehe
1 EL Öl
1 TL getrockneter Rosmarin
Salz
Pfeffer
½ TL Gemüsebrühe
50 g Fetakäse


Zubereitung

Sellerie putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Möhren schälen, waschen und in Stücke schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und halbieren oder vierteln. Wurst in dünne Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken.

Alles mit Öl und Rosmarin mischen und auf der Fettpfanne (Backblech) verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Im vorgeheizten Backofen bei ca. 200°C rund 20 Minuten braten bzw. backen. Ab und zu wenden.

Brühe in gut 1/8 l heißem Wasser auflösen, über das Gemüse gießen und alles ca. 25. Minuten weiterschmoren lassen. Fetakäse zerbröckeln und ca. 15 Minuten vor Garzeitende darüber streuen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp 1:
Um Zeit zu sparen kann man sowohl die Möhren als auch die Kartoffeln ungeschält lassen, dann müssen sie vorher nur gewaschen werden.

Tipp 2:
Um Fett und somit Kalorien einzusparen kann man die Cabanossi-Wurst weg lassen.

Tipp 3:
Man kann die Kartoffelmenge auch reduzieren und diese durch z.B. Auberginen und Zucchini ergänzen (oder Gemüse nach Wahl). Das reduziert ebenfalls die Kalorienmenge.


Nährstoffe pro Portion

Energie  600 kcal
Kohlenhydrate  87 g
Eiweiß  19 g
Fett  39 g

Foto: Eric Hunt 2003, wikimedia.org (CC BY 2.5)


Thunfisch auf Linsen mit Tomatenvinaigrette

Rezept anzeigen

Zutaten für 2 Personen
je 1 kl Zwiebel, Möhre, Stangensellerie
100 g rote Linsen
200 ml Gemüsebrühe
2 El Rotweinessig
175 g Tomaten
½ rote Pepperoni
2 El Zitronensaft
200 g Thunfischsteak
je 1 El Rapsöl, Olivenöl
Salz, Pfeffer, Petersilie


Zubereitung

½ El Rapsöl erhitzen, gewürfeltes Gemüse darin kurz dünsten; Linsen zugeben und Gemüsebrühe angießen. Mit Rotweinessig, Salz, Pfeffer würzen; in 20 Minuten bissfest garen. Tomaten bei Bedarf enthäuten, dann würfeln; Peperoni längs halbieren, waschen, entkernen, hacken und zu Tomaten geben. Tomaten mit Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
Thunfischsteaks mit ½ El Rapsöl von jeder Seite anbraten, bei Bedarf tropfenweise Wasser zugeben.
Steaks auf den roten Linsen anrichten, mit Petersilie bestreuen.


Nährstoffe pro Portion

Energie  520 kcal
Kohlenhydrate  9,7 g
Eiweiß  28,6 g
Fett  48,6 g

Foto: George Alexander Ishida Newman 2012, wikimedia.org (Creative Commons Attribution 2.0 Generic)


Avocado-Kefir

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Drinks
1 reife Avocado
1 EL Basilikum oder Dill, gehackt
500 ml Kefir
Salz, Pfeffer
2 TL Zitronensaft
150 ml Mineralwasser


Zubereitung

Avocado schälen, entsteinen und in Stücke schneiden. Alle Zutaten bis auf das Mineralwasser pürieren. Zum Schluss das Mineralwasser untermischen und sofort servieren.


Nährstoffe pro Portion

Energie  294 kcal
Kohlenhydrate  8 g
Eiweiß  25 g
Fett  18 g

Blutorangen-Punsch

Rezept anzeigen

Zutaten
1 Stange Zitronengras
frischen Ingwer
500 ml Blutorangensaft aus frischen Blut-Orangen gepresst
Honig nach Geschmack


Zubereitung

1 Stange Zitronengras der Länge nach einschneiden.
Den frischen Ingwer schälen, fein würfeln mit dem Zitronengras und 500 ml Blutorangensaft in einem Topf geben und heiß werden lassen. Den Honig unterrühren und sofort servieren.

Bekömmlich und empfehlenswert bei Untergewicht, Veränderung der Geschmacksempfindung, wirkt appetitanregend und ist vitaminreich, Immunsystemschwäche


Nährstoffe pro Portion

Energie  144 kcal
Kohlenhydrate  34 g
Eiweiß  2 g
Fett  0 g

Foto: April Killingsworth 2008, wikimedia.org (Creative Commons, CC BY 2.0)


Kabeljau mit Tomaten und Champignons

Rezept anzeigen

Zutaten für 1 Person
120 g Tomaten (etwa 2 Stück)
1 kleine Zwiebel
½ Knoblauchzehe
50 g Champignons
1 Kabeljau-Filet (à 150 g)
1 TL Zitronensaft
Salz
Pfeffer
1/2 TL gehackter Oregano
1 TL Pflanzenöl
40 g Sauerrahm (Saure Sahne 10%)
60 g Naturreis


Zubereitung

Tomaten, Zwiebel und Knoblauchzehen in kleine Würfel und Champignons in Scheiben schneiden. Fischfilets mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln und Knoblauch mit im erhitzten Öl andünsten, Tomaten und Pilze zugeben. Gemüse ca. zwei Minuten bei starker Hitze schmoren, mit Salz und Pfeffer würzen und in eine Auflaufform füllen.

Fisch auf das gedünstete Gemüse legen, mit Sauerrahm bestreichen und abgedeckt im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 200 ° ca. 20 Minuten garen. Mit Basilikum bestreut servieren. Während Fisch und Gemüse im Ofen garen, den Reis mit ca. 120 ml Wasser bissfest kochen; anschließend zum Fisch und Gemüse reichen.


Nährstoffe pro Portion

Energie  450 kcal
Kohlenhydrate  51,6 g
Eiweiß  39 g
Fett  9 g

Foto: Ankara 2011, wikimedia.org (Creative Commons, CC-BY-SA-3.0)


Apfel-Karotten-Mix

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Drinks
200 g Apfelmus
200 ml Apfelsaft
200 ml Karottensaft
200 ml Mineralwasser
2 EL Zitronensaft
40 g Honig


Zubereitung

Das Apfelmus mit den Säften in ein hohes Gefäß geben. Miteinander vermischen und Zitronensaft und Mineralwasser zugeben.

Vor dem Servieren mit Honig abschmecken.

Bekömmlich und empfehlenswert bei Appetitlosigkeit.

Tipp:
Kalorienreich wird der Trink durch die Zugabe von geschmackneutralen Öl (Walnuss- oder Leinöl) oder mit einer Kugel Vanilleeis.


Nährstoffe pro Portion

Energie  122 kcal
Kohlenhydrate  29 g
Eiweiß  0,5 g
Fett  0 g

Foto: 4028mdk09 2009, wikimedia.org (Creative Commons, CC-BY-SA-3.0)


Hähnchenbrust in Agavensirup-Sesam-Marinade

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Personen
3 EL Sesamöl
2 EL Sesam
3 EL Agavensirup
200 ml Orangensaft
4 Hähnchenbrüste
1 Mango
2 Frühlingszwiebeln
1 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer


Zubereitung

Für die Marinade Sesamöl, Sesam, Agavensirup, Orangensaft, Salz und Pfeffer verrühren. Hähnchenbrüste längst halbieren und in einer Schlüssel marinieren. Gut verschließen und im Kühlschrank über Nacht ziehen lassen.

Für den Dip Mangos schälen, Fruchtfleisch vom Stein schneiden und fein würfeln. Frühlingszwiebel putzen und in feine Ringe schneiden.

Mango, 2 EL der Marinade, Frühlingszwiebeln und Zitronensaft gut vermischen. Eventuell mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Fleisch aus der Marinade nehmen, gut abtropfen lassen und auf den Grill oder in der Grillpfanne von jeder Seite ca. 4 Minuten braten.
Zusätzlich Zucchinischeiben oder Pilze in der Marinade einlegen und mitgrillen.


Foto: Stan Shebs 2006, wikimedia.org


Sunshine – ein natürlicher Vitaminkick

Rezept anzeigen

Zutaten für 1 Drink
6 cl Granatapfelsaft
4 cl Orangensaft
3 cl Zitronensaft
3 cl Maracujasirup


Zubereitung

Alle Zutaten im Mixer kräftig durchmixen und gekühlt servieren. Eventuell mit Mineralwasser verdünnen.


Nährstoffe pro Portion

Energie  64 kcal
Kohlenhydrate  12 g
Eiweiß  1 g
Fett  0 g

wikimedia.org


Weiße-Bohnen-Kürbis-Salat

Rezept anzeigen

Zutaten für 3–4 Portionen
400 g Hokkaido-Kürbis
1 EL Rapsöl
100 g Rucola
1 EL Mittelscharfer Senf
1 EL Kürbiskernöl
5–6 EL Gemüsebrühe
1 Dose Weiße Riesenbohnen (400g EW)
20 g geröstete Kürbiskerne
Salz, Pfeffer


Zubereitung

Den Kürbis ungeschält in 2 cm große Würfel schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen und den Kürbis darin bei mittlerer Hitze ca. 10–12 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

50 g Rucola fein schneiden. Senf, Kürbiskernöl und heiße Brühe verrühren. Abgetropfte Bohnen dazugeben. Den noch warmen Kürbis mit Kürbiskernen und geschnittenem Rucola vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 50 g Rucola auf den Teller geben und den Bohnensalat darauf anrichten.

Bekömmlich und empfehlenswert bei Untergewicht (eiweißreich), Appetitlosigkeit (Bitterstoffe aus der Rucola).


Nährstoffe pro Portion

Energie  168 kcal
Kohlenhydrate  14 g
Eiweiß  8 g
Fett  8 g

Foto: Heather Kennedy 2006, wikimedia.org (CC BY)


Linsen-Kürbis-Eintopf

Rezept anzeigen

Zutaten für 4–6 Portionen
750 g Hähnchenbrustfilet
600 g Hokkaido-Kürbis
2 rotschalige Äpfel
4 EL Rapsöl
1–2 TL gemahlener Kreuzkümmel und Koriandersaat
2 TL Mehl
800 ml Hühnerbrühe
40 g Sultaninen
100 g Rote Linsen
1 Bund Frühlingszwiebeln
Salz, Pfeffer, 1/2–1 TL Harissa


Zubereitung

Hähnchenfleisch würfeln. Kürbis in ca. 1,5 cm breite Spalten schneiden, entkernen und anschließend in Stücke schneiden. Äpfel waschen, vierteln, entkernen und die Viertel quer in Stücke schneiden.

Fleisch in zwei Portionen in je 1 EL heißem Öl rumherum braun anbraten mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Koriander würzen und herausnehmen.

Kürbis und Äpfel in 2 El Öl andüsten, ebenfalls mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Koriander würzen. Mit Mehl bestäuben und kurz anschwitzen. Mit der Brühe ablöschen. Sultaninen und Linsen dazugeben, aufkochen und zugedeckt 10 Minuten schwach kochen lassen.

Inzwischen die Frühlingszwiebeln putzen, das Weiße und Hellgrüne in feine Ringe schneiden. Mit dem Fleisch zum Eintopf geben, 3–4 Minuten weitergaren. Eintopf mit Salz und Harissa würzig abschmecken.

Bekömmlich und empfehlenswert bei Untergewicht, Veränderung der Geschmacksempfindung.


Nährstoffe pro Portion

Energie  337 kcal
Kohlenhydrate  28 g
Eiweiß  36 g
Fett  8 g

Foto: Sven Teschke 2010, wikipedia.org


Grüner Smoothie

Rezept anzeigen

Zutaten für ca. 2 Portionen
200 g junger Spinat
1 reife Mango
½ oder 1 Banane
4 Stängel Minze
Mineralwasser
gegebenenfalls 2 Handvoll Eiswürfel


Zubereitung

Den Spinat verlesen und putzen, in kaltem Wasser waschen und abtropfen lassen. Die Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Kern schneiden. Die Bananen schälen. Die Minze waschen, trocken tupfen und die Blättchen abzupfen.

Die vorbereiteten Zutaten mit den Eiswürfeln und ca. 600–800 ml Wasser in der angegebenen Reihenfolge in einem Mixer oder mit dem Pürierstab auf höchster Stufe pürieren (nach Belieben ein paar Mangowürfel zum Garnieren zurückbehalten). Wer es flüssiger mag, kann noch etwas mehr Wasser hinzugeben.

Den Smoothie in ein Glas geben und die Gläser nach Belieben garnieren.

Empfehlenswert bei Appetitlosigkeit, Durchfall.


Nährstoffe pro Portion

Energie  42 kcal
Kohlenhydrate  3 g
Eiweiß  3 g
Fett  0,5 g

Foto: Simon Bodzioch 2011, wikipedia.org (CC BY 3.0)


Tomatensuppe

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Personen
3 Knoblauchzehen
2 mittelgroße Zwiebeln
3 EL Olivenöl
960 g Tomaten aus der Dose, abgetropft
400 g Creme fraîche
2 TL Balsamico-Essig
Oregano, Basilikum, Majoran, Salz, Pfeffer


Zubereitung

Fein gewürfelte Knoblauchzehen und Zwiebeln in heißem Öl glasig andünsten. Stengelansätze der Tomaten entfernen und die Tomaten hinzufügen. Etwa 20 Minuten köcheln lassen. Den Balsamico-Essig dazu geben, Kräuter und Gewürze untermischen. Anschließend mit einem Pürierstab pürieren. Creme fraîche hinzugeben und nochmals abschmecken.

Bekömmlich und empfehlenswert bei Untergewicht.


Nährstoffe pro Portion

Energie  519 kcal
Kohlenhydrate  11 g
Eiweiß  6 g
Fett  50 g

Foto: weisserstier 2013, commons.wikimedia.org/wiki (CC BY 2.0)


Spinat-Kürbis-Curry

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Personen
3 EL Rapsöl
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL frisch geriebener Ingwer
1 TL Koriander
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Kurkuma
1 mittelgroßer Hokkaidokürbis
150 g frischer Spinat
1 EL gehackte Mandeln
evtl. frische Korianderblätter


Zubereitung

Das Öl im Topf erhitzen. Zwiebeln anschwitzen und Knoblauch darin anbraten. Ingwer und die gemahlenen Gewürze hinzufügen und umrühren.

Den Kürbis zerkleinern, die Kerne daraus entfernen und grob würfeln. Die Kürbiswürfel mit Wasser bedecken, aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann 15 Minuten köcheln lassen.

Den Spinat waschen, putzen und in den Topf geben und weitere zwei Minuten mitkochen lassen. In einer Pfanne ohne Fett die gehackten Mandeln vorsichtig anrösten. Das Spinat-Kürbis-Curry vor dem Servieren mit Mandeln und Koriander bestreuen.

Dieses Gericht kann auch ergänzend mit Basmatireis gereicht werden.

Empfehlenswert bei Schluckstörung, gute Kaliumquelle, reich an Beta-Carotin.


Nährstoffe pro Portion

Energie  122 kcal
Kohlenhydrate  45 g
Eiweiß  15 g
Fett  5 g

Foto: Schwäbin 2011, commons.wikimedia.org/wiki (CC BY-SA 3.0)


Kartoffelstampf mit Frikadellen

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Personen
8 Kartoffeln
4 Karotten
Salz
Muskatnuss, frisch gerieben
Butter
Sahne
500 g gemischtes Hackfleisch
2 Zwiebeln
Semmelbrösel oder ein altbackenes Brötchen
Senf
1 Ei
Pfeffer
5 EL Rapsöl


Zubereitung

Kartoffeln und Karotten schälen, waschen und in grobe Würfel schneiden. In einem Topf geben und fingerbreit mit Salzwasser bedecken und ca. 25 min. garkochen.

Das altbackene Brötchen in eine Schüssel mit lauwarmem Wasser legen und einweichen. In der Zwischenzeit das Hackfleisch in eine große Schüssel geben, die Zwiebeln schälen und fein hacken und zum Hackfleisch hinzugeben. Das Ei dazu geben. Das Brötchen mit den Händen aus der Schüssel nehmen, vorsichtig das Wasser ausdrücken und zerdrückt in die Schüssel geben. Die Masse nun mit Salz, Pfeffer und 3 TL Senf würzen und mit den Händen kräftig durchmischen. Anschließend kleine Frikadellen formen. In der heißen Pfanne kräftig von beiden Seiten anbraten. Hitze runter stellen und ca. 20 min garen lassen, dabei gelegentlich wenden.

Wenn die Kartoffeln und Karotten weich gekocht sind, das Kochwasser abgießen einen ordentlichen Stich Butter dazugeben. Mit frischer Muskatnuss und Salz würzen. Unter Zugabe von Sahne kräftig stampfen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Tipp:
Bei Laktoseintoleranz oder Durchfall kann das Kartoffelstampf auch mit Wasser zubereitet werden.

Empfehlenswert bei Untergewicht, Schluckstörung, Durchfall (ohne Frikadellen).

Foto: Rainer Zenz 2009, commons.wikimedia.org/wiki (CC BY-SA 3.0)


Beeren-Joghurt-Eis

Rezept anzeigen

Zutaten für 3 Personen
250 g Beeren (Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren)
500 g Joghurt (10% Fett)
1 EL Zitronensaft
50 g Honig
125 g Schlagsahne
Minzblätter zur Garnierung


Zubereitung

Beeren mit Joghurt, Zitronensaft und Honig mixen. Sahne cremig schlagen und unter die Joghurt-Beeren-Masse heben. Die Mischung in Joghurtbecher füllen und 40–50 Minuten tiefkühlen.

Bekömmlich und empfehlenswert bei Schluckbeschwerden.

Foto: Øyvind Holmstad 2014, commons.wikimedia.org/wiki (CC Attribution-Share Alike 3.0 Unported)


Zucchini auf geröstetem Dinkel

Rezept anzeigen

Zutaten für 1 Portion / Person
200 g Zucchini
2 EL Dinkel geschrotet
1 EL Olivenöl
1 EL feingehackte Zwiebel
1 EL Parmesankäse
nach Bedarf Meersalz, Thymian, Weißwein, Zitronensaft, Petersilie


Zubereitung

Dinkel geschrotet in trockener Pfanne schwach goldgelb anrösten, Olivenöl und Meersalz untermengen.

Ein Zentimeter dicke Zucchinischeiben obenauf legen und mit etwas Weißwein angießen. Anschließend Thymian auf die Zucchini streuen und fünf bis zehn Minuten garen. Mit wenig Zitronensaft, Petersilie und Parmesan abschmecken.

Bekömmlich und empfehlenswert bei Geschmacksstörungen, Appetitlosigkeit, Untergewicht.


Nährstoffe pro Portion

Energie  230 kcal
Kohlenhydrate  2 g
Eiweiß  10 g
Fett  12 g

Foto: Simon Speed 2012, commons.wikimedia.org/wiki (CC0 1.0)


Tarator (kalte Gurkensuppe)

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Portionen
1 Salatgurke
2 Knoblauchzehen
100 g Walnüsse
125 ml Saure Sahne
600 g Joghurt
3 EL Walnussöl
2 EL Dill, gehackt
Salz, Pfeffer, frisch gemahlen


Zubereitung

Die Gurke schälen, sehr fein würfeln oder raspeln, salzen und in den Kühlschrank stellen. Knoblauch abziehen und zusammen mit dem Öl, den Nüssen (einige zur Seite legen) und dem Joghurt im Mixer kräftig vermengen. Anschließend die saure Sahne zugeben, verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Gurke mit der Joghurt-Mischung vermengen und nochmals abschmecken. Zum Servieren den Dill und die restlichen Nüsse darüber streuen und eiskalt servieren. Nach Geschmack zwei bis drei Eiswürfeln auf einen Teller geben und die Suppe darüber gießen.

Bekömmlich und empfehlenswert bei Appetitlosigkeit, Kau- und Schluckbeschwerden und Entzündungen im Mundbereich, wenn Sie vorsichtig mit Salz und Pfeffer würzen und die Suppe gut gekühlt servieren.


Nährstoffe pro Portion

Energie  376 kcal
Kohlenhydrate  13 g
Eiweiß  10 g
Fett  32 g

Foto: Rainer Zenz 2005, wikipedia.org (CC BY-SA 3.0)


Vollkornwaffeln mit Beeren

Rezept anzeigen

Zutaten für 10 bis 12 Waffeln
150 g Butter
120 g Zucker
3 Eier
300 ml Vollmilch
150 g Feine Vollkornhaferflocken
100 g Vollkornweizenmehl
3 g Backpulver
1 Vanilleschote
500 g frische oder gefrorene Beeren (Blaubeeren, Himbeeren oder Erdbeeren)


Zubereitung

Butter schaumig rühren. Nach und nach Zucker und Eier hinzugeben. Haferflocken, Milch, Mehl und Backpulver vorsichtig mit einrühren bis ein homogener Teig entsteht. Die Vanilleschote auskratzen und das Mark mit einrühren. Den Teig ungefähr eine viertel Stunde ruhen lassen bis die Haferflocken aufgequollen sind.

Den Waffelteig in einem Waffeleisen ausbacken und die fertigen Waffeln im Backofen warm halten. Die Beeren mit einem Mixer pürieren und vor dem Servieren über die Waffeln geben.

Bekömmlich und empfehlenswert bei Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit, Geschmacksveränderung, Verstopfung.


Foto: Karl Behler 2010, kochwiki.org (CC BY-SA 3.0)


Radieschen-Fenchel-Salat

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Personen

Salat:
500 g Radieschen
1 Fenchel
100 g Walnüsse

Vinaigrette:
3 unbehandelte Orange (oder Mandarinen)
3 EL Balsamicoessig
150 ml Olivenöl
Salz und Pfeffer


Zubereitung

Die Radieschen und den Fenchel in feine Scheiben scheiden. Die Walnüsse klein hacken und je nach Vorliebe etwas anrösten. Nun die Radieschen, den Fenchel und die Nüsse in einer Schüssel vermischen.

Für die Vinaigrette: Eine Orange gründlich waschen und die Schale mit einer Küchenreibe vorsichtig abreiben. Nun die Orangen auspressen und zusammen mit den Schalen in eine Schüssel geben und mit dem Essig vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Öl sehr langsam einfließen lassen, fortwährend mit einem Schneebesen unterrühren.

Die Vinaigrette über den Salat geben, abdecken und vor dem Servieren eine Stunde im Kühlschrank marinieren lassen.

Tipp:
Die weiße Schale von Zitrusfrüchten ist eine natürliche Pektinquelle und hilft bei Durchfall, denn Pektine dicken an.


Nährstoffe pro Portion

Energie  316 kcal
Kohlenhydrate  13 g
Eiweiß  7 g
Fett  26 g

Foto: Hubertl 2015, commons.wikimedia.org/wiki (CC BY-SA 4.0)


Exotischer Kokos-Cocktail

Rezept anzeigen

Zutaten für 2 Portionen
175 ml Kokosmilch
150 g Papaya
eine halbe Banane


Zubereitung

Die Papaya halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch mit der geschälten Banane in den Mixer geben. Kokosmilch hinzufügen – Achtung: Vor dem Öffnen gut schütteln – Alles gut durchmixen. Eventuell mit etwas Wasser verdünnen.

Empfehlenswert bei Untergewicht, Schleimhautproblemen, bei Laktoseintoleranz


Nährstoffe pro Portion

Energie  50 kcal
Kohlenhydrate  6 g
Eiweiß  1 g
Fett  2,5 g

Foto: Robert Wetzlmayr 2008, commons.wikimedia.org/wiki (CC BY-SA 3.0)


Spaghetti Primavera

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Portionen
2 EL Rapsöl
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
400 g Zucchini
1 gelbe und 1 rote Paprikaschote
200 g Crème Fraîche
2 Dosen Thunfisch in Öl (je 180 g)
400 g Spaghetti
Salz, frisch gemahlenen Pfeffer, Oregano, Thymian


Zubereitung

Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln und im Öl andüsten. Zucchini und Paprikaschoten putzen, in kleine Würfeln schneiden, in den Topf geben und anbraten. Crème Fraîche unterrühren.

Thunfisch abtropfen lassen und zerpflücken. In die Sauce geben und mit Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian würzen. Etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen. Spaghetti in reichlich Salzwasser al dente kochen, abgießen und abtropfen lassen. Thunfischsauce über die Nudeln geben und sofort servieren.

Bekömmlich und empfehlenswert bei Untergewicht, Abneigung gegen Fleisch.


Nährstoffe pro Portion

Energie  910 kcal
Kohlenhydrate  82 g
Eiweiß  38 g
Fett  46 g

Foto: Kevin Todora 2016, commons.wikimedia.org/wiki (CC BY-SA 4.0)


Lachsrolle

Rezept anzeigen

Zutaten für 8 Portionen
225 g Blattspinat (tiefgekühlt)
4 Eier
200 g Doppelrahm-Frischkäse
½ Biozitrone
250 g Graved Lachs (dünne Scheiben)
Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Dill


Zubereitung

Spinat auftauen lassen. Den Backofen auf 200° C vorheizen. Die Eier trennen und das Eigelb mit Salz, Pfeffer, Muskat verrühren. Den Spinat gut ausdrücken, zusammen mit der Eimasse pürieren.

Eiklar mit eine Prise Salz sehr steif schlagen und unter die Ei-Spinat-Mischung heben. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse darauf verstreichen. Bei 200° C im Ofen(Ober- und Unterhitze) 10 bis 12 Minuten lang backen.

Den fertiggebackenen Teig stürzen: mit einem Küchenhandtuch abdecken und das Blech vorsichtig umdrehen. Das Backpapier abziehen.

Den Frischkäse mit gehacktem Dill, dem Saft und der abgeriebenen Schale der halben Zitrone und etwas Salz und Pfeffer mischen. Diese Masse auf dem Teig verstreichen, dann mit den Lachsscheiben belegen. Von der Längsseite her einrollen und in Frischhaltefolie mindestens eine Stunde kühl stellen.

Zum Servieren in Scheiben schneiden.

Bekömmlich und empfehlenswert bei Untergewicht, Veränderung der Geschmacksempfindung, mangelnder Appetit.


Tipps

Ersatzweise können Sie für dieses Rezept auch dünn geschnittenen Räucherlachs nehmen. Gebeitzter Lachs, wie in unserem Rezept -auch Graved Lachs oder Gravad Lachs genannt (vom schwedisch „vergraben“), ist aber deutlich milder im Geschmack und harmoniert mit dem Dill.

Wenn Sie anstelle von Blattspinat gehackten Tiefkühlspinat nehmen, kann das Pürieren entfallen. Gehackter Tiefkühlspinat muss jedoch besonders gut ausgedrückt werden.

Die Ei-Spinat Mischung ist in ihrer Zusammensetzung einem Biskuitteig ähnlich und lässt sich wie alle Biskuitteige besser bei Ober- und Unterhitze als bei Umluft backen.

Die Rolle können Sie bei Kühlschranktemperatur gut zwei Tage aufbewahren und sie so jederzeit zubereiten.


Nährstoffe pro Portion

Energie  184 kcal
Kohlenhydrate  1 g
Eiweiß  15 g
Fett  12 g

Foto: Miia Ranta 2010, commons.wikimedia.org/wiki (CC BY-SA 2.0)


Grüner Smoothie: Höhle des Löwen

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Portionen
200 g Löwenzahn (roh)
500 g Birnen
500 g Mango
500 ml Apfelsaft
600 ml Wasser


Zubereitung

Alle Zutaten in einem Mixer pürieren.
Trinken Sie den grünen Smoothie langsam und nicht als Teil einer Mahlzeit. Die Bitterstoffe aus dem Löwenzahn regen den Appetit an.

Bekömmlich und empfehlenswert bei Untergewicht, Geschmacksveränderung, Appetitlosigkeit.


Nährstoffe pro Portion

Energie  228 kcal
Kohlenhydrate  47 g
Eiweiß  3 g
Fett  0,8 g

Foto: Arnoldius 2006, commons.wikimedia.org/wiki (CC BY-SA 2.5)


Müsli mit Sanddorn

Rezept anzeigen

Zutaten für 1 Portion
150 g Vollmilchjoghurt
3 TL Sanddornsaft
1 TL Honig
3 Trockenpflaumen ohne Stein
2 Haselnüsse gehackt
3 EL Haferflocken


Zubereitung

Joghurt und Sanddornsaft mit Honig glattrühren. Die Trockenpflaumen klein schneiden und mit den Haselnüssen und Haferflocken mischen.


Nährstoffe pro Portion

Energie  355 kcal
Kohlenhydrate  42 g
Eiweiß  9 g
Fett  14 g

Foto: Postboot01 2009, commons.wikimedia.org/wiki (CC BY-SA 3.0)


Gazpacho

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Portionen
120 g Weißbrot
250 ml Sahne
500 g Tomaten

120 g Salatgurke
1 Zwiebel, mittelgroß
4 Knoblauchzehen
1 rote Paprikaschote
2 EL Olivenöl
80 g gemahlene Mandeln
3 EL Schnittlauchröllchen
3 EL gehackte Petersilie
200 g Schmand
500 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Tabasco


Zubereitung

Das von der Rinde befreite Weißbrot in der Sahne einweichen. Die Tomaten kurz in kochendem Wasser überbrühen und anschließend enthäuten. Stielansätze entfernen. Zwiebeln und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Paprika und Gurke grob zerkleinern.

Das Öl erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch und Gemüse darin bei mittlerer Hitze andünsten. Mandeln und gehackte Kräuter hinzufügen.

Das eingeweichte Brot dazugeben und alles pürieren. Den Schmand unterrühren, dann Brühe und Zitronensaft zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Tabasco abschmecken.

Mindestens 3 Stunden im Kühlschrank kühlen.

Bekömmlich und empfehlenswert bei Untergewicht.


Nährstoffe pro Portion

Energie  598 kcal
Kohlenhydrate  25 g
Eiweiß  12 g
Fett  50 g

Foto: Paul Goyette 2006, commons.wikimedia.org/wiki (CC BY-SA 2.0)


Gemüse-Lasagne mit Ziegenkäse

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Personen
1 Packung Lasagneblätter
1 Aubergine
2 Paprika
1–2 Lauchstangen
2 Zucchini
3 EL Olivenöl
200 g Ziegenkäse
50 g Parmesan
evtl. mediterrane Kräuter
Pfeffer und Salz

60 g Butter
100 g Mehl
900 ml Vollmilch
Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
geriebene Muskatnuss


Zubereitung

Ofen auf 190° C vorheizen. Die Aubergine in Scheiben schneiden, leicht salzen und in einem Sieb ca. 20 Minuten die überschüssige Flüssigkeit abtropfen lassen. Mit einem Küchenpapier abtupfen. Lauch, Zucchini und Paprika waschen und in Scheiben schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nach Belieben mit mediterranen Kräutern wie Rosmarin, Salbei und Tymnian würzen.

Für die Béchamelsauce die Butter in einem Topf zerlassen und das Mehl hinzufügen und etwa 2 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen. Dann die Milch mit dem Schneebesen unter rühren. Wenn die Sauce angedickt ist, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Ziegenkäse würfeln. Die Auflaufform einfetten und darin abwechselnd eine Schicht Lasagneblätter, Gemüse, Ziegenkäse und Béchamelsauce schichten. Am Ende eine Schicht Sauce darübergeben.

Etwa 30 Minuten bei 190° C im Ofen backen. Zum Schluss den Parmesan darüber streuen.


Nährstoffe pro Portion

Energie  1082 kcal
Kohlenhydrate  122 g
Eiweiß  47 g
Fett  46 g

Foto: Stax 2009, wikipedia.org (CC BY-SA 2.0)


Birnen-Schokoladen-Shake

Rezept anzeigen

Zutaten für 6 Portionen
200 g geschälte Birnen
1 Banane
200 ml Vollmilch
125 ml Schlagsahne
200 ml Buttermilch
50 g Vanilleeis
1 El Honig
2 El zerlassenen Zartbitterschokolade
50 ml Orangensaft
1 Päckchen Vanillezucker
Zimt


Zubereitung

Birnen, Bananen, Milch und Buttermilch pürieren. Honig, Schokolade, Orangensaft, Vanillezucker und Zimt zugeben und anschließend mixen.
Zum Schluss Eis unterrühren und nochmals mixen. Den Shake kalt stellen und dann servieren.

Bekömmlich und empfehlenswert bei Appetitlosigkeit, Blähungen, Mundtrockenheit, Schluckbeschwerden, Übelkeit


Nährstoffe pro Portion

Energie  270 kcal
Kohlenhydrate  15 g
Eiweiß  5 g
Fett  27 g

Foto: Scott Bauer 2005, commons.wikimedia.org/wiki


Linsen-Ingwer-Suppe

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Personen
200 g Rote Linsen
2 EL Natives Olivenöl
1 Zwiebel
½–1 Chilischote
2 TL Kreuzkümmelsamen und Koriandersamen
1Dose Kokosmilch
¾ Liter Wasser
1 Stück frischen Ingwer
2 Knoblauchzehen
1 TL gemahlenen Kurkuma
1 Dose Kichererbsen
Zitronensaft
Salz


Zubereitung

Zwiebel fein würfeln und Chilischote fein hacken (danach die Hände waschen). Koriander und Kreuzkümmel im Mörser grob zerstoßen. Das Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Chili darin kurz anbraten, Kreuzkümmel und Koriander zugeben und kurz mitbraten. Dann die Kokosmilch und ¾ Liter Wasser aufgießen und die Linsen einrühren.

Ingwer und Knoblauch fein hacken, zusammen mit dem Kurkuma in die Suppe rühren. Die Suppe bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Kichererbsen in einem Sieb geben, abtropfen lassen und unter die Linsensuppe mischen. Nochmals etwa 10 min garen. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken und servieren.

Bekömmlich und empfehlenswert bei Untergewicht, Appetitlosigkeit, Schluckbeschwerden


Nährstoffe pro Portion

Energie  328 kcal
Kohlenhydrate  37,6 g
Eiweiß  14,2 g
Fett  12,1 g

Foto: Forest & Kim Starr 2007, commons.wikimedia.org/wiki (CC BY 3.0)


Haferflockenkekse

Rezept anzeigen

Zutaten für 10 Kekse
200 g Butter
150 g braunen Zucker
2 Eier
2 EL Wasser
1–2 Tröpfchen Vanille-Aroma
200 g Vollkornmehl
250 g feine Haferflocken
1 Prise Salz
100 g Kokosflocken oder gemahlene Nüsse oder Schokolade


Zubereitung

Den Ofen auf 180° C vorheizen. Die Butter schaumig rühren. Eier, Wasser und Vanille hinzufügen und gut verrühren. Dann die restlichen Zutaten hinzufügen und nochmals alles gut vermischen. Kleine Kugeln auf ein Backblech mit Backpapier setzen. Bei 180° C 10–15 Minuten backen.


Nährstoffe pro Portion

Energie  112 kcal
Kohlenhydrate  17 g
Eiweiß  2 g
Fett  4,5 g

Brokkoli mit Reisnudeln

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Personen
400 g Brokkoli
1 Rote Zwiebel
1 EL Rapsöl
1 TL Honig
5 Kaffirlimettenblätter
300 ml Kokosmilch
300 g Reisbandnudeln
4 EL Gerösteter Sesamöl
3 EL Limettensaft
2 EL Basilikum oder Koriandergrün
1 TL Thai-Grüne Currypaste
Salz


Zubereitung

Den Brokkoli waschen und in kleinen Röschen teilen. Die Zwiebel schälen und fein schneiden, in einen Topf geben und in heißem Rapsöl glasig anschwitzen. Die grüne Currypaste dazugeben und unter Rühren 2 min anbraten. Anschließend 1 TL Salz, den Honig, die Kaffirlimettenblätter und die Kokosmilch dazugeben. Nach dem Aufkochen, die Temperatur senken und die Soße 5 min köcheln lassen.

In 2 großen Töpfen das Wasser mit Salz zum Kochen bringen. In dem einen Topf die Reisnudeln nach der Packungsanweisung kochen, im anderen den Brokkoli 2 min garen.

Die Reisnudeln unter dem fließenden heißen Wasser abspülen, gut abtropfen lassen, mit 3 EL Sesamöl und dem Limettensaft vermischen. Anschließend großzügig salzen.

Den Brokkoli mit dem restlichen Sesamöl beträufeln und salzen.

Die Reisnudeln auf den Teller geben, darauf den warmen Brokkoli anrichten. Mit Sauce beträufeln und mit Koriandergrün oder Basilikum garnieren.

Eventuell mit einem Spritzer Limettensaft verfeinern.


Dhal

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Personen
250 g Rote-/Gelbe Linsen/ halbgeschälte gelbe Erbsen als Alternative

650 g Fleischtomaten
1 Gemüsezwiebel
1 EL ganzer Kreuzkümmel
1 Chilischote
1 EL Garam Masala (indisches Gewürz)
1 EL Kurkuma
2 TL Kokosfett
400 ml Kokosmilch
3 Zehen Knoblauch
500 ml kochendes Wasser
50 g Studentenfutter
10 g Ingwer
Salz nach Bedarf
100 g Basmatireis
Korianderblätter


Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Tomaten in große Würfel vierteln.

Das Kokosfett in einem großen Topf erhitzen und die Gewürze (Kreuzkümmel, Garam Masala, Kurkuma, Ingwer und Chili) rösten bis sie bräunlich sind. Erst die Zwiebeln und dann Knoblauch hinzufügen, leicht mitrösten und anschließend die Linsen und Tomaten dazu geben. Mit 500 ml kochendem Wasser ablöschen.

Den Herd auf eine niedrigere Stufe stellen und den Dhal 25 Minuten köcheln lassen bis die Linsen gar sind.

Die Kokosmilch dazugeben und solange köcheln lassen bis die Konsistenz sämiger wird. Anschließend das Studentenfutter unterrühren. Mit Salz abschmecken.

Den Basmatireis nach der Packungsanweisung zubereiten und mit dem Dhal servieren. Mit Korianderblättern garnieren.


Kürbissuppe

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Personen
1 kg Kürbis (Hokkaido)
4 mittelgroße Kartoffeln
2 Karotten
3 EL Rapsöl
1 1/4 l Wasser
Salz, Pfeffer, Zucker, Muskat
100 ml Kokosmilch oder süße Sahne
2 EL Petersilie
Kürbiskernöl
Kürbiskerne


Zubereitung

Den Kürbis zerkleinern, die Kerne daraus entfernen und grob raspeln (beim Hokkaido-Kürbis kann die Schale mit verarbeitet werden). Kartoffeln und Karotten schälen, würfeln und mit dem Kürbis anbraten.
Das Wasser dazugeben und alles etwa 20 Minuten garen. Mit einem Mixstab pürieren und nach Bedarf mit den Gewürzen abschmecken.
Zum Schluss die Kokosmilch unterrühren und die Petersilie darüber streuen. Nach Belieben mit Kürbiskernöl und Kürbiskernen anrichten.

Empfehlenswert bei Durchfall, Übelkeit.


Nährstoffe pro Portion (mit Kokosmilch)

Energie  205 kcal
Kohlenhydrate  27 g
Eiweiß  5 g
Fett  9 g

Foto: Garitzko 2009, commons.wikimedia.org/wiki


Hirse-Salat

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Personen
250 ml Wasser
2 EL Olivenöl
200 g Hirse
1 unbehandelte Bio-Zitrone
2 kleine Tomaten
100 g Gurke
100 g Karotten
1–2 EL frische Kräuter und Minze
Salz


Zubereitung

In einem Topf das Wasser mit Salz und 1 TL Olivenöl zum Kochen bringen. Hirse untermischen, vom Herd nehmen und zugedeckt 5–10 Minuten quellen lassen. Bei Bedarf noch ein paar EL heißes Wasser untermischen.
Tomaten kreuzweise einschneiden und etwa 30 Sekunden in heißes Wasser legen und dann enthäuten. Anschließend in kleine Würfel schneiden.
Die Gurke schälen und ebenfalls in Würfel schneiden.
Die Karotte schälen und fein reiben.
Die Kräuter waschen, trockentupfen und fein hacken.
Die Zitrone gründlich waschen und die Schale mit einer Küchenreibe vorsichtig abreiben und dann auspressen.
Hirse in eine Schüssel geben, mit der Gabel auflockern. Mit Zitronensaft, Zitronenschale und dem restlichen Öl vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwas durchziehen lassen.
Hirse mit Tomaten, Gurke, Karotten und frischen Kräutern vermengen und nochmals abschmecken.

Empfehlenswert bei Appetitlosigkeit, Durchfall, Kaliumbedarf.


Nährstoffe pro Portion

Energie  100 kcal
Kohlenhydrate  8 g
Eiweiß  1 g
Fett  7 g

Foto: Thamizhpparithi Maari 2012, commons.wikimedia.org/wiki (CC BY-SA 3.0)


Melonen-Kick

Rezept anzeigen

Zutaten für 2 Personen
100 g Honig-Melone
200 g Joghurt (3,5 % Fett)
100 ml Milch (3,5 % Fett) oder Mandel- /Hafermilch


Zubereitung

Alle Zutaten in den Mixer geben und cremig rühren.

Empfehlenswert bei Gewichtsverlust.
Gute Eiweißquelle.


Nährstoffe pro Portion (bei Verwendung von Milch)

Energie  120 kcal
Kohlenhydrate  13 g
Eiweiß  6 g
Fett  5 g

Foto: Scott Bauer


Kartoffel-Fenchel-Suppe

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Personen
400 g mehlige Kartoffeln
1 Fenchelknolle
200 g Schlagsahne
10 g Ingwer
1 rote Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
2 TL Rapsöl
500 ml kochendes Wasser
Salz, Pfeffer
je 1 Prise Muskatnuss, Cayennepfeffer


Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Fenchel waschen, braune Stellen entfernen, dann den Fenchel halbieren, Strunk entfernen und in Scheiben schneiden.
Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. Diese in heißem Rapsöl glasig anschwitzen. Die Kartoffelwürfel und die Fenchelscheiben dazugeben und 2 Minuten leicht anrösten. 500 ml kochendes Wasser dazugeben.
Den geraspelten Ingwer, die geriebene Muskatnuss, eine Prise Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer dazugeben.
Die Temperatur verringern und die Suppe köcheln lassen bis die Kartoffeln gar sind.
Mit Schlagsahne verfeinern und eventuell erneut mit Salz abschmecken.


Rote Beete-Apfel-Salat

Rezept anzeigen

Zutaten für 2 Personen
1 Rote Beete, geschält
1 Apfel, ungeschält
½ Eisbergsalat
3 EL Walnüsse, gehackt
2 EL Joghurt
Zitronensaft, Honig, Pfeffer, Salz, gehackte Petersilie


Zubereitung

Rote Beete und Apfel in kleine Würfel schneiden oder grob raspeln und vermischen. Eisbergsalat in schmale Streifen schneiden.

Aus Joghurt und Gewürzen eine Soße zubereiten.

Eisbergsalat, die gewürfelte Rote Beete und den Apfel auf zwei Teller verteilen und mit der Soße übergießen. Mit Petersilie und gehackten Walnüssen bestreuen.

Bekömmlich und empfehlenswert bei Appetitlosigkeit.

Foto: Gran 2012, commons.wikimedia.org/wiki (CC BY 3.0)


Rosmarinkartoffeln mit Kräuterquark

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Portionen
500 g festkochende Kartoffeln
3 rote Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
4 Rosmarinstengel
Nach Bedarf Salz, Pfeffer, Sesam

für den Kräuterquark
500 g Magerquark
3 EL kaltgepresstes Leinöl/ Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1 Bund frische italienische Kräuter, z. B. Thymian, Rosmarin, Estragon
Salz, Pfeffer


Zubereitung

Den Backofen auf 200° C vorheizen.

Die Kartoffel schälen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in kleine Stücke schneiden. Diese auf ein Bachblech ohne Backpapier legen und gut verteilen. Mit Olivenöl beträufeln und mit den abgezupften Rosmarinnadeln und Salz reichlich bestreuen.

Das Backblech in die Mitte des Ofens schieben. Die Kartoffeln gelegentlich mit einem flachen Küchenwender gleichmäßig wenden bis sie gar sind.

5 Min. vor dem Herausnehmen die Kartoffeln mit Sesamkörner bestreuen.

Für den Kräuterquark die Kräuter waschen und klein schneiden. Den Knoblauch schälen und klein hacken. Diese mit dem Quark und Leinöl verrühren. Mit Salz und Pfeffer nach Belieben abschmecken.


Ananas-Eis mit Ingwer

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Portionen
30 g Ingwerwurzel
1 frische Ananas
3 Eigelb
100 g Honig
200 g Sahne
1 Zitrone


Zubereitung

Ingwer schälen und fein hacken. Vier Ananasscheiben beiseite legen. Zwei Scheiben fein würfeln, den Rest mit 4 Esslöffeln Ananassaft pürieren. Eigelb und Honig so lange aufschlagen, bis eine hellgelbe, dickflüssige Masse entsteht. Pürierte und gewürfelte Ananas, Ingwer und Zitronensaft mischen und unterheben.

Sahne steif schlagen und unterziehen. In eine Frischhaltedose füllen und mindestens 4 Stunden tiefkühlen. Dabei mehrmals mit einer Gabel durchrühren. Mit einem Eisportionierer zu Kugeln formen und auf den übrigen Ananasscheiben servieren.

Mit kandiertem Ingwer und Zitronengras garnieren.

Bekömmlich und empfehlenswert bei Entzündungen der Mundschleimhaut, Übelkeit, Appetitlosigkeit.


Nährstoffe pro Portion

Energie  364 kcal
Kohlenhydrate  41 g
Eiweiß  4 g
Fett  21 g

Foto-Ausschnitt: © David Monniaux 2007, commons.wikimedia.org/wiki (CC BY-SA 2.0)


Erdbeer-Buttermilch-Shake

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Portionen
400 g Erdbeeren
250 ml Buttermilch
1 Becher Schlagsahne
200 ml Orangensaft
1 EL Honig


Zubereitung

Erdbeeren fein pürieren.
Buttermilch und Schlagsahne gut verrühren, Erdbeeren und Orangensaft ebenfalls einrühren.
Eventuell noch mit Honig abschmecken.

Der leckere und leicht zuzubereitende Shake ist gut bekömmlich und empfehlenswert bei Appetitlosigkeit, Blähungen, Mundtrockenheit, Schluckbeschwerden, Übelkeit, Verstopfung.


Nährstoffe pro Portion

Energie  316 kcal
Eiweiß  5 g
Fett  24 g
Kohlenhydrate  18 g

Foto-Ausschnitt: Simon Thomas, commons.wikimedia.org/wiki (CC BY-SA 2.0)


Chia-Müsli

Rezept anzeigen

Zutaten für 2 Portionen
3 EL Chia-Samen
250 ml Mandel- oder Hafermilch
4 EL Haferflocken
1 EL Nüsse
2 EL Naturjoghurt
2 EL Apfelmus


Zubereitung

Chia-Samen in Mandelmilch einrühren, 10 Minuten warten, dann nochmal umrühren und über Nacht im Kühlschrank in einer verschlossenen Dose quellen lassen. Am Morgen die Haferflocken mit kochendem Wasser übergießen und quellen lassen. Nüsse dazugeben. Chia-Pudding aus dem Kühlschrank holen und gut umrühren. Nun den Chia-Pudding und die Haferflocken in ein Glas schichten und mit Joghurt, Apfelmus und geschnittenem Obst dekorieren.

Chia-Samen sind in Deutschland noch nicht so bekannt wie in anderen Ländern, werden aber immer beliebter. Sie kommen aus Zentral- und Südamerika und enthalten sehr hohe Anteile an Omega-3-Fettsäuren, sowie an Vitaminen, Proteinen, Mineralstoffen und Antioxidantien. Sie gelten als eine Art »Powerfood«, das Kraft und Energie spendete.


Süßkartoffeln mit Zitronengras-Dip

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Personen
900 g Süßkartoffeln
4 Eßlöffel Olivenöl
1 ½ Teelöffel Korianderkörner
¾ TL Teelöffel Feines Meersalz
15 g Korianderblätter
10 Stück Okraschoten

Für den Dip:
½ Stängel Zitronengras (gibt es auch tiefgefroren, schon zerkleinert im Asia-Laden)
200g Crème fraîche
2 Limetten
50g Ingwer
½ Feines Meersalz


Zubereitung

Den Backofen auf 210°C vorheizen.

Die Süßkartoffeln waschen und in längliche Stücke schneiden. Dann die Okraschoten ebenfalls waschen und den Stiel nur soweit abschneiden, dass die Frucht nicht verletzt wird. Das Backblech mit Backpapier auslegen und die Süßkartoffelstücke und die Okraschoten drauflegen. Diese mit Olivenöl bestreichen.

Koriandersamen in einem Mörser mahlen und mit dem Meersalz vermischen. Anschließend die Süßkartoffelstücke und die Okraschoten mit der Salzmischung bestreuen. Etwa 20 Minuten im Backofen rösten bis die Süßkartoffeln goldbraun sind und die Okraschoten knusprig sind.

Für den Dip:
Zitronengras im Mörser zerstoßen. Die Limettenschale abreiben und die Limetten entsaften. Die Ingwerknolle schälen und fein reiben. Diese Zutaten mit der Crème fraîche verrühren und mit Meersalz abschmecken.

Die Süßkartoffelstücke und die Okraschoten auf einen großen Teller mit dem Dip servieren und mit den Korianderblättern garnieren.


Rote-Beete-Auflauf

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Personen
500 g kleine Rote Beete
1 Zwiebel
150 g frische Champignons
200 g Magerquark
200 ml Gemüsebrühe aus dem Bioladen, ohne Natriumglutamat
2 Eier
Salz, Pfeffer frisch gemahlen
100 g geraspelter Käse (bitte keine Auflaufkäse nehmen sondern Gouda, Emmentaler, etc.)
50 g Walnüsse
1 Bund Petersilie


Zubereitung
Frische Rote Beete in reichlich Wasser 30 Minuten garen und schälen. Danach in sehr dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und fein hacken. Champignon putzen und ebenfalls in feine Scheiben schneiden, mit Roter Beete und Zwiebeln in eine Auflaufform schichten.
Quark, Brühe und Eier verrühren, salzen, pfeffern und über das Gemüse geben. Bei 200 Grad 1 Stunde backen. In der Zwischenzeit Käse reiben, Walnüsse hacken, Petersilie waschen. Den Käse und die Walnüsse über den Auflauf geben und weiterer 15 Minuten gratinieren.


Nährstoffe pro Portion

Energie  301 kcal
Eiweiß  22 g
Fett  18 g
Kohlenhydrate  12 g
Ballaststoffe  5 g

Rote-Beete-Smoothie

Rezept anzeigen

Zutaten für 4 Personen
500 ml Rote-Beete-Saft
100 ml Milch/Hafermilch oder Mandelmilch
1 Tl Zitronensaft
1 Tl Meerrettich
100 ml Schlagsahne
Salz, Pfeffer frisch gemahlen


Zubereitung
Alle Zutaten in den Mixer. Fertig.


Nährstoffe pro Portion

Energie  147 kcal
Eiweiß  3 g
Fett  7 g
Kohlenhydrate  17 g

Foto-Ausschnitt: © MOs810 2012, commons.wikimedia.org/wiki (CC BY-SA 2.0)

Impressum