OnkoRat Berlin

Soziale und psychologische Beratung und Begleitung
für Krebskranke und ihre Angehörigen

April 2017

Wie ernähre ich mich richtig?
Nächster Beratungstermin am 14. Juni

Am Mittwoch, den 14. Juni, findet unsere nächste Ernährungsberatung statt. Außerdem finden Sie wieder neue Rezepte auf unserer Website.
Wie gewohnt, berät eine Ernährungsberaterin von 16 bis 17.30 Uhr Krebspatientinnen und -patienten sowie deren Angehörige im Rahmen unserer »Ernährungsberatung«. Anderthalb Stunden lang geht es um Fragen zu allgemeinen Ernährungsproblemen, wie Gewichtszunahme oder Gewichtsverlust, Zusatznahrung und Behandlungs-Nebenwirkungen, Durchfall oder Verstopfung. Unsere erfahrene Ernährungsberaterin unterstützt Sie mit leicht umsetzbaren Ernährungstipps und einfach nach zu kochenden Rezepten.
Wir werden auch Bioelektrische Impedanzanalysen (BIA) zur Bestimmung des Flüssigkeitshaushalts durchführen. Sie bekommen viele Tipps, können Ihre Fragen stellen und werden von uns während Ihrer Krebsbehandlung in Sachen Ernährung begleitet.
Die Beratung ist kostenlos! Der folgende Termin ist dann der 5. Juli.
Mehr Informationen finden Sie hier.


Mai 2017

Neuer Bewegungstrainings-Kurs ab 23. August

Unsere Bewegungstrainings-Kurse gehen weiter: Ab 23. August können onkologische Patientinnen und Patienten zehn Mal mittwochs von 10.30 bis 11.30 Uhr an dem speziell für ihre Belange konzipierten »Herbstkurs« Bewegungstraining teilnehmen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen sich auf anregende Stunden im Freien mit dem qualifizierten Trainer Karl-Friedrich Vogel freuen. Melden Sie sich einfach bei uns an. Mehr Informationen und alle weiteren Termine finden Sie unter Kurse/Workshops.


März 2017

Haben Sie Lust auf Kochen?
Bei uns finden Sie leckere Rezepte

Haben Sie Lust ab und zu neue, gesunde Rezepte auszuprobieren?
Unsere Ernährungsberaterin, die jeden Monat für Krebspatientinnen und -patienten sowie deren Angehörige eine »OnkoRat-Ernährungsberatung« durchführt, stellt Ihnen regelmäßig leckere Rezepte vor. Lassen Sie sich in unserer Rezept-Rubrik auf unserer Webseite durch die leicht nach zu kochenden Rezepte inspirieren.


April 2017

Unser QiGong-Kurs „Die acht Brokate“:
Einstieg jederzeit möglich

Machen Sie noch mit bei unserem QiGong-Kurs. Jeweils donnerstags von 16.30 bis 17.30 Uhr werden dort die Übungen der Acht Brokate geübt. Mit den QiGong-Übungen im Sommerkurs stärken wir die Leber und versuchen, die Energieblockaden in der Leber zu lösen. Alle negativen Gefühle sollen dabei in frische Lebensenergie transformiert werden. Die Acht-Brokate stärken im Alltag die Widerstandskraft von Körper und Geist, die Gelenke werden geschont, Muskeln und Sehnen werden gedehnt. Es sind auch sehr gute Übungen gegen Rückenschmerzen: Die aufrechte Haltung der Wirbelsäule, die entspannte Kopfhaltung sind ein gutes Training der Rückenmuskeln. Die qualifizierte QiGong-Lehrerin Sylvia Grabka zeigt, wie es möglich ist, durch einfache Übungen im Stehen und Sitzen zu körperlichem Wohlbefinden und innerer Zufriedenheit zu kommen. Für eine schöne Stunde schieben wir den Alltag zur Seite, sinken ein in unser Tun, genießen den Moment und fühlen uns danach erfrischt und wohl.
Sie können jederzeit noch zum Kurs dazukommen. Melden Sie sich einfach bei uns.
Mehr zu unseren QiGong-Kursen finden Sie unter Kurse/Workshops.


März 2017

1. und 2. September:
Wer hilft Herzkissen nähen und stopfen?

Haben Sie Lust zu nähen? OnkoRat unterstützt die Herzkissen-Nähaktion mit dem Nähkontor in Prenzlauer Berg, um Herzkissen für Krebs-Patientinnen zu nähen. Kommen Sie am Freitag, den 1. und am Samstag den 2. September von 11 bis 18 Uhr in die Bötzowstraße 13 und machen Sie mit. Dort werden von Freiwilligen Kissen in Herzform kunstvoll genäht und gefüllt. Jede/r kann dort kostenlos mitnähen – oder Material spenden.


Januar 2017

500 Euro Spende zu Weihnachten

Ein schönes Weihnachtsgeschenk machte Johannes Drees vom Indivo-Klinkerbau Meisterbetrieb aus Berlin unserem Verein. Mit einer Spende von 500 Euro unterstützt er das Beratungs- und Kursangebot von OnkoRat. Damit möchte er auch andere motivieren, sich für die Ziele von OnkoRat zu engagieren und trägt vor allem dazu bei, dass wir auch im gerade begonnenen Jahr wieder allen Berliner Krebspatienten und ihren Angehörigen Bewegungskurse sowie psychoonkologische und soziale Beratung anbieten können. Im Namen aller Patientinnen und Patienten, die von der Spende profitieren werden, sagt OnkoRat ganz herzlich Danke!


Oktober 2016

550-Euro-Spende für das OnkoRat-Beratungsangebot

Jan und Sarah-Magdalena, die das Angebot von OnkoRat kennen, hatten bei ihrer Hochzeit im August während des Gottesdienstes dazu aufgerufen, die Kollekte für unseren Verein zu geben. 550 Euro kamen dabei zusammen. Sarah-Magdalena formuliert ihre Beweggründe, OnkoRat an ihrem Hochzeitstag zu bedenken und bedankt sich bei der Hochzeitsgesellschaft für deren Gaben: „Das Beratungsangebot von OnkoRat Berlin bietet die Möglichkeit, Fragen zu sortieren, Antworten zu bekommen oder selbst zu finden. Eine intensive Auseinandersetzung mit existentiellen Fragen braucht Zeit und Schutz, die im Alltag oder im Arztgespräch nicht immer möglich sind. Wir empfinden das Projekt (auch aus unserer eigenen Erfahrung) als sehr wichtig und möchten daher zu diesem Angebot sehr gerne beitragen. Vielen Dank für Eure und Ihre Unterstützung!“ OnkoRat sagt im Namen aller Patienten, die von der Spende profitieren werden, ein herzliches Dankeschön!


Oktober 2016

OnkoWalk am 9. Oktober 2016

Zum dritten Mal seit der Vereinsgründung liefen am Sonntag, den 9. Oktober 2016, Teilnehmer und Freunde des Bewegungs-Kurses von OnkoRat beim 51. Dr.-Christian-Pfeil-Gedächtnislauf im Grunewald mit.

1 / 

In diesem Jahr war der Wettergott nicht unbedingt auf der Seite der Teilnehmer, was aber der Freude am gemeinsamen Laufen keinen Abbruch tat. Kursleiter Karl-Friedrich »Kalle« Vogel gelang es trotzdem, die Truppe zu persönlichen Höchstleistungen zu motivieren. Zwischen Lauf und Teilnehmerehrung feierte die Läufergruppe ihren persönlichen Sieg mit Tee und frisch gebackenem Apfelkuchen unterm Regendach.


August 2016

Herzkissen-Aktion im Nähkontor Berlin

1 / 

Die diesjährige Sommer-Herzkissen-Aktion war ein voller Erfolg. Auch in diesen Sommerferien haben das Nähkontor in der Bötzowstraße und die Inhaberinnen Elke Steinbach und Nina Stammer ihre Nähwerkstatt kostenlos für uns geöffnet, so dass wir wieder viele Hüllen zum Füllen für die Berliner Patientinnen produzieren konnten. Auch diesmal war auf unsere treuen und engagierten Herzkissen-Näherinnen Verlass. Sie haben sich viele Stunden lang bei strahlendem Sommerwetter am Freitag, den 19. und Samstag, den 20. August 2016 an die Nähmaschinen gesetzt und Herzen genäht oder sie nach dem Füllen mit unzählig vielen Nadelstichen mit der Hand zugenäht. Aber auch ganz junge Helferinnen fanden spontan den Weg in den Nähraum und versuchten sich zum ersten Mal an einer Nähmaschine. Alle hatten viel Spaß an der Spenden-Aktion. In gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee, Kuchen und Nudelsalat gab es auch „kalorienfreie Bonbons" und motivierende „Sorgenfresser" von unserer talentierten Herzkissenfreundin, die uns ein kurzweiliges und erfolgreiches Herzkissen-Wochenende beschert haben. Wir freuen uns, dass wir die leeren Herzkissen- Schränke in den Onkologischen Praxen und Kliniken auffüllen können, damit die Krankenschwestern viele bunte Kissen zum Trost und als Druckschutz an frisch operierte Patientinnen verschenken können. Herzlichen Dank an alle Mithelferinnen und an die Unterstützung von der Onkologischen Schwerpunktpraxis Tiergarten, Die Perücke, Nähkontor Berlin, Swafing, LRP und an die vielen Spender, sei es von Geld- oder Stoffspenden. Einen besonderen Dank an die Leiterin und Organisatorin der Herzkissenaktion, Claudia Evers (Waage-Apotheke Berlin).


Januar 2016

OnkoRat unterstützt Berliner Herzkissenaktion


Schon seit einigen Jahren nähen eifrige Ehrenamtliche hunderte von Kissen in Herzform für Berliner Brustkrebspatientinnen. Seit 2016 unterstützt OnkoRat diese jährlich wiederkehrende Aktion durch die Finanzierung eines Teils der Nähmaterialien. Die Kissen in Herzform mit besonders langen Ohren können Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind, unter die Achsel klemmen und so zur Druckentlastung nach einer Operation beitragen. Man kann das Herzkissen aber auch im Auto unter dem Gurt tragen. So dämpft es Stöße ab, die schmerzhaft wirken könnten. Man kann mit den hübschen Kissen auch einfach nur knuddeln oder sich an ihm festhalten. Die Idee für die Herzkissenaktion kommt aus den USA und wurde vor zehn Jahren nach Europa gebracht.

Impressum